Ikea erhöht Mindestgehälter in Österreich auf 1.800 Euro

2018-02-27 12:43:41

Das sind rund 200 Euro über dem Mindestgehalt der Branche gemäß Kollektivvertrag
Wien/Stockholm/Leiden – Die in Österreich fast 3.000 Mitarbeiter zählende Möbelkette Ikea erhöht die Mindestlöhne und -gehälter mit 1. März auf 1.800 Euro brutto. Die Erhöhung gelte für alle Beschäftigten und Arbeitsbereiche, gab das Unternehmen am Montag bekannt. Teilzeitmitarbeiter bekämen die Erhöhung aliquot. Etwa die Hälfte der Österreich-Beschäftigten würde davon profitieren. Auch für Lehrlinge gibt es mehr Geld. Derzeit liegt das Mindestgehalt im Handel für Vollzeitbeschäftigte bei 1.586 Euro brutto. Im Gastrobereich, der bei Ikea ebenfalls eine große Rolle spielt, liegt das Einstiegsgehalt sogar knapp unter 1.500 Euro.

Blog