Heimische Wirtschaft im 2017 stärker gewachsen als erwartet

2018-03-07 13:06:07

Wachstum in Euro-Zone 2017 schwächer als erwartet
Die Wirtschaft der Euro-Zone ist im vergangenen Jahr etwas schwächer gewachsen als zunächst gedacht. Wie das Statistikamt Eurostat heute in Luxemburg mitteilte, lag die Wirtschaftsleistung 2,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. In einer früheren Schätzung waren die Statistiker noch von einem Zuwachs von 2,5 Prozent beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) ausgegangen.

Österreich stärker gewachsen
Das BIP lag im vierten Quartal 0,6 Prozent über dem Niveau des dritten Quartals. Das bisherige Ergebnis wurde bestätigt. Das Wachstum folgt auf Raten von je 0,7 Prozent im zweiten und dritten Quartal und 0,6 Prozent im ersten Vierteljahr. Getragen wurde das Wachstum im vierten Quartal sowohl durch den Privatkonsum als auch durch die Investitionen der Unternehmen.

Österreichs Wirtschaftsleistung wuchs im vierten Quartal 2017 neuerlich an. Nach einem Plus von 0,6 Prozent im dritten Quartal gab es nun ein Wachstum von 0,8 Prozent, so Eurostat.

Blog